Über mich

 

Mein Name ist Manfred Doubek

Manfred Doubek

Ich bin 44, mit einer wundervollen Frau verheiratet,
habe 3 Kinder und liebe das Arbeiten am Computer.

Ich begann 1999 auf einem 386er mit dem Programmieren und dem Erstellen von Websites. Im Zuge dieser Lernphase habe ich mir einschlägige Kenntnisse über Adobe Photoshop, Adobe Premiere, Macromedia Dreamweaver, HTML, CSS, Flash und PHP angeeignet. Das eine oder andere habe ich, weil ich es nie brauchte, wieder vergessen, aber die Essenz des Ganzen macht mich zu einem kompetenten Ansprechpartner.
Manfred Doubek mit Familie

Ich habe folgende Seminare besucht:



2001 Webdesign am Wifi
2009 Netzwerktechniker am BFI
2013 Adobe Photoshop CS5 adobe.trainingcenter.at
2014 ECDL Advanced bei Neue Horizonte

Bis zum heutigen Tage baute ich in etwa 100 Webprojekte. Einige davon gibt es noch
wie zB:
www.futterscheune.at
www.waniek-physio.at
www.onkel-tom.at
www.reiterwelt.at

Außerdem habe ich noch einen Trainerkurs, mit der Idee, mein Wissen an einem Kursinstitut weiterzugeben, absolviert und natürlich den ECDL Core. Für dieses Projekt sind diese Kenntnisse allerdings nicht relevant.


Die Idee zu Onlineshop.help kam mir beim Versuch, Hilfe für die Erstellung meines Onlineshops www.reiterwelt24.at zu bekommen. Ich durchforstete das Internet und fand ....... nichts!
Einige dubiose Webdesign-Seiten boten zwar Shops an, allerdings ohne Preise und ohne jede Struktur. Dabei fiel immer wieder das modische Schlüsselwort SEO.
Für diese Buchstabenkombination muss man bei diesen Anbietern am meisten zahlen, die Methode funktioniert aber nur, wenn man ein relativ einzigartiges Produkt anbietet. Man ist sowieso immer nur eine von vielen Seiten die SEO optimiert sind, was bei unseren Seiten selbstverständlich auch IMMER gemacht wird. Sinnvoller aber ist es, ein machbares Maß an Werbebudget zu veranschlagen, dabei reichen oft schon 150€ pro Monat. Außerdem hatten diese Webdesign Anbieter immer wieder Demoshops installiert. Diese waren in den meisten Fällen "gratis Software" (welche zwar in der Anschaffung gratis ist, für jeden Bauteil aber, wie zB Kreditkartenzahlung, kostenpflichtig wird und damit schnell das Monatsbudget eines gemieteten, fix fertigen Shops, übersteigt) schnell auf einen Server installiert und das eigene Logo draufgepackt. Oft waren sogar noch die Demoprodukte des Shopanbieters zu sehen. Die wichtigste Frage war aber: was soll das alles kosten, und dazu gabs niemals Angaben.
Bei dieser Flut an Informationen bekam ich es mit der Angst zu tun: wer will schon tausende € ausgeben, ohne zu wissen, ob man überhaupt erfolgreich sein wird?
Deshalb biete ich Pakete an, die überschau- und nachvollziehbar sind. Würde ich einen fetten Stundentarif verlangen, käme die Erstellung auf mehrere tausend €uro wie bei den meisten anderen. Das tut sich niemand an.

Soviel zu mir, jetzt zu Ihnen....